SPECIALS

Mo. 13. April 2020

Trailer 00.00 Uhr Höhere Gewalt

Schweden, Dänemark, Frankreich 2014
118 Minuten | FSK ab 12 beantragt
deutsche Synchronfassung

bis 13.04. in der > ARD Mediathek

Lassen wir die ausnahmslos begeisterte Presse sprechen: "Höhere Gewalt demontiert das männliche Ego mit Witz und Tiefgang." (Spiegel) • "Von allen Satirikern unter den Filmschaffenden zeigt Östlund vielleicht die raffinierteste Art von schwarzem Humor." (Variety) • „Ein Film, nicht nur für Wintersportfans, über Männlichkeitswahn und die Suche nach der heilen Welt – meisterlich inszeniert, großartig anzusehen, wunderbar boshaft und sehr, sehr spannend!" (programmkino.de)

Eine schwedische Familie auf Skiurlaub im französischen Luxusresort: Mama Ebba, Papa Tomas und die selbstverständlich gut erzogenen Kinder Vera und Harry genießen ihren Urlaub. Dann der Schock: Während des Mittagessens droht eine Lawine die Terrasse mitsamt Gästen zu überrollen. Ebba wirft sich über ihre Kinder und Tomas? Der läuft einfach weg. Alles geht gut. Als sich die Schneewolke verzogen hat, kehren die Touristen zurück an den Esstisch und speisen munter weiter, als wäre nichts geschehen. Doch irgendetwas hat sich verändert. Ebba hat Tomas' Flucht bemerkt – er selbst weiß gar nicht, was er im Moment des

Schreckens getan hat. Vielleicht könnte alles weitergehen wie bisher, aber Ebba erzählt von nun an zwanghaft jedem, der es hören oder nicht hören möchte von Tomas‘ Versagen als Mann und Familienvater. Sie kommt über dieses Erlebnis nicht hinweg, er bestreitet seine Schuld und so lösen die beiden ihre eigene existenzielle Ehe- und Familienkrise aus. Die Kinder sehen sich schon als Scheidungsopfer, zwei unerwartet

angereiste Freunde müssen als Eheberater ran ...

TURIST | R+B: Ruben Östlund | K: Fredrik Wenzel | D: Johannes Kuhnke (Tomas), Lisa Loven Kongsli (Ebba), Clara Wettergren (Vera), Vincent Wettergren (Harry), Kristofer Hivju (Mats), Fanni Metelius (Fanni)