So. 17. Februar 2019

Trailer Tickets 21.30 Uhr Womit haben wir das verdient?

Alle Bilder © Neue Visionen Filmverleih GmbH

Österreich 2018
92 Minuten | FSK 0 | empfohlen ab 15 Jahren
deutsche Originalfassung

Scharfsinniges, höchst unterhaltsames Komödienkino aus Österreich mit der gerade zur Schauspielerin des Jahres gekürten Caroline Peters: Einer aufgeklärten, liberalen Patchwork-Familie wird hier ein mitleidloser, aber umso erheiternder Spiegel vorgehalten. Mit viel Humor und spitzfindigen Dialogen gelingt Regisseurin Eva Spreitzhofer und ihrem grandiosen Ensemble eine herrlich bissige Gesellschaftskomödie über Toleranz und ihre Grenzen.

Für die in Wien lebende Wanda, überzeugte Atheistin und Feministin, wird ihr schlimmster Albtraum wahr, als ihre Teenagertochter Nina zum Islam konvertiert, von nun an Fatima heißen und Schleier tragen möchte. Wandas wunderbare Welt steht Kopf. Sie sehnt sich zurück, als ihre einzigen Probleme im Komasaufen und Kiffen der Tochter bestanden. Plötzlich dreht sich alles um die Frage: Wie bringt man das Mädchen zur Vernunft? So ernst meint es Nina plötzlich mit der Religion, dass selbst Muslime skeptisch werden. Und so findet Wanda eine unwahrscheinliche Mitstreiterin in Hanife, der Mutter von Ninas Freundin Maryam, die für Frauenrechte im Islam kämpft und befürchtet, dass Nina mit ihrer neu entdeckten Religiosität einen schlechten Einfluss auf ihre Tochter hat. Als wäre das alles nicht genug, muss Harald, ihr Ex-Mann, ausgerechnet jetzt noch einmal Vater werden – doch damit kann sie leben. Denn Wanda war immer liberal. In puncto Tochter droht ihr multikultureller Geduldsfaden nun aber doch zu reißen ...

R + B: Eva Spreitzhofer | K: Xiaosu Han, Andreas Thalhammer | D: Caroline Peters (Wanda), Simon Schwarz (Harald), Hilde Dalik (Sissy), Pia Hierzegger (Elke), Alev Irmak (Hanife), Emily Coxx (Therapeutin)