Mo. 20. Mai 2019

Trailer Tickets 18.00 Uhr Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit OmU

Spieltermine:

Alle Bilder © DCM marketing & distribution GmbH

Frankreich, Irland, Großbritannien 2018
111 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 14 Jahren
OmU | Original (Englisch) mit deutschen Untertiteln

Julian Schnabels Film (BASQUIAT, BEFORE NIGHT FALLS, SCHMETTERLING UND TAUCHERGLOCKE) "ist eine hervorragende Studie – sowohl über den Künstler bei seiner Arbeit als auch über die fragile Natur der Begabung. Willem Dafoe liefert die Darbietung seiner Karriere ab, in dem er eine komplexe, zerbröselnde Seele bewohnt und sie beleuchtet." (Empire, UK)

 

1888 siedelt Vincent van Gogh von Paris in den Süden Frankreichs um, in das kleine Dorf Arles. 35 Jahre ist er zu diesem Zeitpunkt alt, hat hunderte Gemälde gemalt, doch noch keins verkauft. Nur das Geld, das sein Bruder Theo als Kunsthändler verdient, hält Vincent über Wasser. Es ermöglicht ihm, sich in einem winzigen Zimmer in einer Pension einzumieten und ziellos durch die atemberaubende Natur zu streifen, zu beobachten, wie sich das Licht in den Weizenfeldern und den sattgrünen Bäumen bricht, wie die Farben leuchten und natürlich, um zu malen. Ein Bild nach dem anderen entsteht, doch es scheint, dass van Gogh es kaum aushält, die Welt endlich klar zu sehen. Immer wieder wird er von Anfällen geplagt, die seinen Bruder schließlich dazu bringen, ihn für einige Zeit in ein Spital einweisen zu lassen. Ein Besuch von seinem guten Freund und Kollegen Paul Gauguin lindert für einige Wochen van Goghs Schmerz, doch Gauguin verlässt ihn bald, van Gogh bleibt allein zurück, mit sich und seinen Gedanken.

R: Julian Schnabel | B: Jean-Claude Carrière, Julian Schnabel, Louise Kugelberg | K: Benoît Delhomme | D: Willem Dafoe (Vincent van Gogh), Rupert Friend (Theo Van Gogh), Oscar Isaac (Gauguin), Emmanuell Seigner (Madame Ginoux)