Fr. 29. November 2019

Trailer Tickets 17.00 Uhr Der Glanz der Unsichtbaren

Spieltermine:

alle Bilder: © Piffl Medien GmbH

Frankreich 2018
102 Minuten | FSK 6 | empfohlen ab 14 Jahren
deutsche Synchronfassung
Filmtipp

Unser Filmtipp verbindet sehr gelungen und unangestrengt Witz mit dokumentarischer Genauigkeit | wir zeigen den Film im Rahmen der Filmreihe Wohnen in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Ökonomie Esslingen

In diesem französischen Kinohit bilden professionelle Schauspielerinnen und Laien, die tatsächlich obdachlos waren, ein wunderbares, stimmiges Ensemble. Indem die Handlung weitgehend in ein städtisches Tageszentrum für wohnungslose Frauen verlegt wird, vermeidet der Film den Elendsvoyeurismus, der mit Sozialdramen, je weiter unten in der gesellschaftlichen Hie­rarchie sie angesiedelt sind, fast automatisch einhergeht.

Lady Di, Edith Piaf, Salma Hayek, Brigitte Macron: Die meisten der Besucherinnen des Tageszentrums für wohnungslose Frauen L’Envol nennen sich nach prominenten Vorbildern. Doch das L’Envol, einziger Ankerpunkt ihres prekären Alltags, steht vor der Schließung – nicht effektiv genug, hat die Stadtverwaltung beschieden. Drei Monate bleiben den Sozialarbeiterinnen Manu, Audrey, Hélène und Angélique, um ihren Schützlingen wieder auf die Beine zu helfen. Und die ziehen kräftig mit. Nachdem die Stadt auch noch ein Zeltcamp am Sportplatz räumen lässt, wird das L’Envol zur heimlichen Unterkunft, in der Betreuerinnen und Betreute mit ungeahntem Schwung ganz eigene Wege und Methoden zur Reintegration entwickeln. Tricks, Schwindeleien, alte und neue Freunde: Von jetzt an sind alle Mittel erlaubt...

LES INVISIBLES | R: Louis-Julien Petit | B: Louis-Julien Petit, Marion Doussot | K: David Chambille |
D: Audrey Lamy (Audrey Scapio), Corinne Masiero (Manu), Noémie Lvovsky (Hélène), Déborah Lukumuena (Angélique)